TTCD Header
+++ Der 3.Lauf Tegau findet nun doch im gleichen Steinbruch wie die letzten Jahre statt +++

ITTM Lauf 3 in Perleberg: Spaß 2.0

Quelle: Klaus-Peter Kessler "www.eurotransport.de"

Das Areal des ehemaligen sowjetischen Flugplatzes bei Perleberg an der Elbe war Austragungsort des dritten Laufs zur ITTM. "Hauptkommissar" Tommy ist angepiekst. Grund: Die Sonntags-Wertungsliste in der Klasse S2. Ausnahmslos "Nuller" machten das Halbzeitergebnis vom Samstag auch zum Endergebnis. "So ein Mist. Dabei dachte ich, ich hätte gut ausgesteckt," ärgert sich der gewichtige Mann in Rot auch über Sprüche von "Aldi-Parkplatz-Sektionen"


Nagelprobe in Krasna Lipa

Quelle: Klaus-Peter Kessler "www.eurotransport.de"

Wie viele Teilnehmer werden der Veranstaltung ins benachbarte Tschechien folgen? Und wie viele Starter aus Tschechien werden hinzukommen? Der zweite Lauf der neuen Internationalen Truck Trial Meisterschaft in Krasna Lipa musste automatisch zur Nagelprobe werden. Aufatmen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet: Ein sattes Starterfeld von 48 Teams hatte sich in die Starterliste eingetragen. Die hier erstmals praktizierte Kooperation mit den Veranstaltern der Tschechischen Truck Trial Meisterschaft funktionierte also. Weiterer wichtiger Punkt für die Akzeptanz der neuen Serie: Wie viele Teams, die auch beim Auftaktlauf in Klieken am Start waren, sind nach Tschechien angereist? Auch hier Aufatmen: 16 Starter sind "Kliekener Gründungsmitglieder". Die neue ITTM kann sich also ein Stück deutlicher etablieren, Klieken war keine Eintags-Geländefliege!


Total entspannt - 1. ITTM Lauf in Klieken

Quelle: Klaus-Peter Kessler "www.eurotransport.de"

Eine Kiesgrube im sachsen-anhaltinischen Klieken bei Coswig war Arena für die Premiere der Internationalen Truck Trial Meisterschaft ITTM und Bewährungsprobe für den neu formierten ausrichtenden Truck Trial Club Deutschland TTCD e.V. im DMV. Eine Premiere, die Lust auf Mehr macht!

Das ist den beiden Hauptverantwortlichen des Vereins augenscheinlich unangenehm: Sie stehen auf dem Podium vor Aktiven, Helfern und Zuschauern der gerade zu Ende gegangenen Auftaktveranstaltung wie auf heißen Kohlen. Grund ist aber keineswegs eine missglückte Veranstaltung oder Teilnehmer-Kritik. Ganz im Gegenteil: TTCD-Vorsitzender Stefan Schoder und sein Vize Olaf Grätz hatten gerade die Trophäen und Urkunden an die siegreichen Teams aller Klassen mit Ausnahme der S5 ausgereicht. Aber wie bitte überreicht man einen Siegerpokal an sich selbst? Zumal dann, wenn den Siegern der Sieg irgendwie unangenehm ist. Denn das Dexter Team Grätz/Schoder hatte das Unmögliche vollbracht und trotz der schier unübersehbaren Fülle organisatorischer Aufgaben gerade den Sieg in der großen Klasse eingefahren. "Nein, das geht nicht. Wir sind außerhalb der Wertung gestartet," ist die erste spontane Reaktion der beiden hinter den Kulissen. "Wir können doch nicht bei der eigenen Veranstaltung...!" "Können sie doch", meinen einhellig zumindest die versammelten Sportkommissare, Sektions- und sonstige Helfer: "Diesen Sieg habt Ihr Euch verdient, er steht Euch zu!"


«Dickschiffe» kurven im Sand

Quelle: "Mitteldeutsche Zeitung" vom 29.04.12

Mächtig Staub wirbelten die Truck Trialer beim ersten Rennen in der Kliekener Kiesgrube auf. Dort ging es neben anderem auch Steilände hinauf. Ein sehr reizvoller Anblick für die Zuschauer. (FOTO: ALEXANDER BAUMBACH)

Die Sonne brennt auf die Kiesgrube in Klieken. Am Fahrerlager herrscht am Sonnabendmorgen wegen der kühlen Brise noch erträgliche Atmosphäre. Stefan Schoder, Vorsitzende "Truck Trial Club Deutschland", eröffnet mit wenigen Worten den ersten Lauf der Internationalen Truck Trial Meisterschaft. Danach geht ein Zittern durch die Luft. Die Teams starten die Motoren ihrer kleinen wie großen geländegängigen Lastwagen. Dieselabgase mischen sich mit dem feinen Flugsand in der Grube, als die Fahrer sich in ihre "Sektionen" begeben. Das sind die "Rennkurse" - Steilwände,


PS-Boliden werden Kletterkünstler

Quelle: "Mitteldeutsche Zeitung" vom 25.04.12

Am Wochenende sind die Truck Trials in Klieken unterwegs. (FOTO: VEREIN)

"Wenn wir uns gut vorbereitet haben, können wir auch das ganze Wochenende vorn mitfahren", erzählt Stefan Schoder voller Stolz von den Vorbereitungen zum ersten Lauf der internationalen Truck Trial Meisterschaft, die vom Oranienbaumer "Truck Trial Club Deutschland" ausgerichtet wird. Der erste Vorsitzende hat sich bei der Organisation viel vorgenommen für das Wochenende. "Insgesamt haben jetzt 27 Teams zugesagt, darunter auch drei aus Tschechien. Ursprünlich war mal die Rede von zehn. Aber die Erfahrung lehrt, dass am Samstag noch einige Teams nachmelden werden", berichtet er. In Klieken werden auch viele Deutsche Meister im Starterfeld vertreten sein. Mit Udo Heidenreich kommt der zehnfache Europameister zum Auftakt der ITTM-Saison.


Weitere Beiträge ...

Umfangreiche Informationen im Internet
Neue Serie vor erfolgreichem Start
Konkurrenz für Truck Trial-EM
ITTM veröffentlicht Details
Neue Serie heißt ITTM – Regeln vorgelegt

Seite 8 von 10